Ein Coach sollte nur über Themen reden, in denen er sich auskennt.

Mit jetzt über 50 Jahren Lebenserfahrung sind meine Themen:

  • Liebe, Partnerschaft und Sexualität

  • allgemeine Orientierungsfindung im Leben

  • Umgang mit störenden Gefühlen und Sinnkriesen

  • Leben mit Schmerzen

  • Kommunikation und Umgang mit anderen Menschen

  • entdecken der eigenen Persönlichkeit

  • Sichtweisen und Perspektivwechsel

Warum ich genau diese Art der Beratung anbiete sehen Sie unter „über mich

 

Wie ist der Ablauf und wie oft kann man kommen?

Alles fängt mit einem simplen Anruf an :) LOGO Zeichnung
Dabei teilen Sie mir mit, um welches Thema es ganz grundsätzlich geht und wir vereinbaren einen Termin sowie eine geplante Gesprächsdauer. Üblicherweise ist das Erstgespräch 90 bis 120 Minuten lang. Wir setzen uns entweder im Raum, oder an unserem Teich, zusammen und beginnen unser Gespräch - überaschenderweise ist das immer ganz einfach. Dadurch kommen wir dann auf das jeweilig anliegende Thema und unsere Kommunikation nimmt ihren Lauf :)

Ich arbeite prozessorientiert, nicht zielführend.
Es gibt keine Hausaufgaben und keine "Sie müssen..." Ansagen, sondern Denkanstöße. Durch das Aufzeigen und möglicherweise Auflösen von Gedankenschleifen, widersprüchlichen Aussagen, sowie anderen Blickwinkeln, können ganz neue Erfahrungen, Erkenntnisse und Sichtweisen aus Ihnen selber heraus entstehen.

Prozesse arbeiten weiter...
Die neuen Erfahrungen aus dem Gespräch nehmen Sie mit nach Hause, und lassen sie einfach wirken und weiterarbeiten. Sobald Sie es wünschen, vereinbaren wir einen neuen Termin und begegnen uns wieder. Dabei ist es nicht selten, dass plötzlich ganz andere Themen aufkommen, weil ein Knoten geplatzt ist. Wir fahren nicht zwingend dort fort, wo wir aufgehört haben, sondern an dem Punkt, der gerade für Sie wichtig ist.

Prozesse brauchen auch Zeit....
Natürlich kann man jede Woche kommen, "wenn einen der Schuh drückt." Die meisten Klienten kommen jedoch in einem drei- bis sechswöchigen Rhytmus und genießen in der Zwischenzeit die geänderten Erkenntnisse/Sichtweisen im Alltag, die sich aus dem letzten Prozess heraus ergeben. Da ist das eigene Gefühl richtungsweisend, und kein vorgefertigter Plan!
Geist-Körper Prozesse haben keinen festen Ablaufplan ;)